10. MAIK MÜNCHNER AUßERKLINISCHER INTENSIV KONGRESS

Holiday Inn Munich (im City Centre)
27. bis 28. Oktober 2017

Anmeldung

Schirmherrschaft über den 10. MAIK

Quelle: www.melanie-huml.de
MAIK Münchner außerklinischer Intensiv Kongress

Frau Melanie Huml, Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, hat die Schirmherrschaft über den 10. MAIK Münchner außerklinischer Intensiv Kongress übernommen. Wir freuen uns!

Schriftliches Grußwort folgt.

Grußwort von Herrn Hermann Imhof MdL, Patienten- und Pflegebeauftragter der Bayerischen Staatsregierung

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kongressteilnehmerinnen und Kongressteilnehmer,

herzlich gratuliere ich dem „Münchner außerklinischen Intensiv Kongress“ (MAIK) zu seinem nunmehr 10-jährigen Bestehen! Im Jahr 2007 wurde erstmals auf Initiative der Pflege hin ein Fachkongress zum Thema „außerklinische Intensivversorgung“ ins Leben gerufen. Von Beginn an wurde Wert auf den Brückenschlag zwischen allen beteiligten Akteuren gelegt. Aus diesem Grund spricht der „MAIK“ auch unterschiedliche Berufsgruppen an. Zu den Kongressteilnehmern zählen nicht nur Pflegekräfte oder Pflegedienste, sondern auch Ärzte, Medizinwissenschaftler, Medizintechniker sowie Therapeuten aller Fachrichtungen. Auch Betroffenen und pflegenden Angehörigen bietet der Kongress eine wichtige Plattform des fachlichen Austausches, der Information und der Diskussion.

Als Patienten- und Pflegebeauftragter der Bayerischen Staatsregierung ist mir die bestmögliche Pflege von schwerstkranken Menschen ein großes Anliegen. Der Bereich der außerklinischen Intensivversorgung spielt dabei eine herausragende Rolle. Wer mit dieser Thematik einmal konfrontiert wurde, weiß um die Komplexität dieser Aufgabe und den damit verbundenen Herausforderungen für alle Beteiligten. Ich möchte daher an dieser Stelle meine besondere Wertschätzung für alle Pflegekräfte zum Ausdruck bringen, die diese besondere Arbeit leisten und sich den damit verbundenen Ansprüchen stellen!

Alle hier tätigen Leistungserbringer brauchen neben der pflegerischen Professionalität auch eine hohe soziale Kompetenz. Intensivpflegedienste versorgen in Schichtdiensten einen Patienten rund um die Uhr in seinen Privaträumen. Dabei kümmern sich die Pflegekräfte zusammen mit dem betreuenden Arzt nicht nur um Pflege und Überwachung des Patienten, sondern helfen auch bei der Koordinierung einer Hilfsmittelversorgung oder zusätzlich notwendiger ambulanter Therapien. Nicht zu unterschätzen ist auch die psycho-soziale Beratung der betroffenen Angehörigen, in deren häuslichem Umfeld oftmals die Arbeit von statten geht.

Der „Münchner außerklinische Intensiv Kongress“ gehört inzwischen zu einem der anerkannten Fachkongresse in diesem Bereich. Ich danke den Veranstaltern für ihr langjähriges Engagement! Es ist wichtig, dass mit dem „MAIK“ ein Podium geschaffen wurde, dass der fachlichen Weiterbildung dient und dabei dem Thema „außerklinische Intensivversorgung“ auch Gehör in der Öffentlichkeit verschafft.

Allen Teilnehmern am „MAIK 2017“ wünsche ich zwei informative und erfolgreiche Kongresstage in München! Bitte bewahren Sie sich Ihr Interesse und Ihre Leidenschaft für dieses Thema – es ist für unsere Gesellschaft von großer Bedeutung!

Herzlichst,
Ihr
Hermann Imhof MdL
Patienten- und Pflegebeauftragter der Bayerischen Staatsregierung