10. MAIK MÜNCHNER AUßERKLINISCHER INTENSIV KONGRESS

Holiday Inn Munich (im City Centre)
27. bis 28. Oktober 2017

Anmeldung

Begrüßung

10. MAIK Münchner außerklinischer Intensiv Kongress am 27. bis 28. Oktober 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

ein herzliches Willkommen zum 10. MAIK Münchner außerklinischer Intensiv Kongress. Es erwarten Sie Vorträge, Diskussionen, Workshops und eine große begleitende Industrieausstellung.

Folgende Themenbereiche werden beleuchtet: Querschnittlähmung, die neue S2-Leitlinie, Hygiene und das Sozialrecht. Aus verschiedenen Blickwinkeln widmen wir uns der medizinisch-pflegerischen häuslichen Versorgung von Kindern und Jugendlichen sowie deren Übergang ins Erwachsenwerden. Im Zentrum steht die Versorgung außerklinisch beatmeter Menschen, auch derer, die sich im Wachkoma oder im Zustand des Locked In befinden.

Es gibt viele neue Ansätze in Intensivmedizin, Pflege und Therapie. Sie müssen nur tatsächlich auch bei den Betroffenen ankommen. Die Politik, die beim MAIK stets vertreten ist, spielt hier eine entscheidende Rolle.

Der MAIK ist ein bundesweit anerkannter Fachkongress für die außerklinische Intensivversorgung. Vertreten sind alle Berufsgruppen, die in der außerklinischen Intensivversorgung tätig sind: Wissenschaftler*innen, Ärzt*innen, Pflegekräfte, Therapeut*innen unterschiedlichster Fachrichtung, Sozialpädagog*innen, Casemanager*innen, Expert*innen des Sozialrechts, Leistungsträger und die Medizintechnik. Pflegenden aus stationären Pflegeeinrichtungen, von Intensivstationen und aus ambulanten Pflegediensten bietet der MAIK aktuelle und fundierte Informationen für ihren beruflichen Alltag. Der MAIK ist auch eine ideale Plattform, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Dies gilt auch besonders für die Mitglieder von Selbsthilfeorganisationen, die Betroffenen, ihre pflegenden Angehörigen und ihre persönlichen Assistenten. Viele Betroffene gestalten den Kongress aktiv mit. Wichtige Impulse geben engagierten Einzelpersonen, Vertreter*innen von Vereinen, Stiftungen oder Einrichtungen.

Auch in diesem Jahr zeichnen eine Person, die sich für Betroffene in ganz besonderer Weise engagiert, mit dem MAIK Award aus. Wir danken allen, die den MAIK seit nunmehr 10 Jahren möglich machen und allen, die zum guten Gelingen beitragen. Erleben Sie mit uns zwei spannende Kongresstage.

Jörg Brambring und Christoph Jaschke
Kongresspräsidenten

MAIK Münchner außerklinischer Intensiv Kongress
Christoph Jaschke / Jörg Brambring
Kongresspräsidenten

Grußworte

Grußwort der Bayerischen Staatsministerin für Gesundheit und Pflege und Schirmherrin des MAIK

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit 10 Jahren bringt der MAIK Münchner außerklinischer Intensiv Kongress Ärzte, Therapeuten, Pflegende und andere Berufsgruppen sowie Betroffene zusammen. Auch die Jubiläumsveranstaltung hat sich zum Ziel gesetzt, alle miteinander ins Gespräch zu bringen, Netzwerke zu knüpfen und zentrale Themen zu diskutieren. Dazu gehören unter anderem die Verbesserung der Lebensqualität, etwa für beatmete Menschen, und die Qualifizierung von Pflegenden in der außerklinischen Intensivversorgung.

Wir brauchen eine hohe Qualität in der ambulanten Intensivpflege, um Menschen zu unterstützen, die auf medizinische Hilfsmittel angewiesen sind. Engagierte und gut ausgebildete Fachkräfte leisten hierbei einen wichtigen Beitrag. Aber auch pflegende Angehörige, Verbände und Selbsthilfegruppen sowie Anbieter medizintechnischer Produkte tragen zur Unterstützung Betroffener bei.

Ich freue mich sehr, dass dem Wunsch nach Teilhabe und der Verbesserung der Lebensqualität von Betroffenen und Angehörigen solche Beachtung geschenkt wird. Gerne habe ich daher wieder die Schirmherrschaft für den Kongress übernommen. Ich danke den Veranstaltern herzlich für das Engagement. Allen Teilnehmern wünsche ich anregende Diskussionen, einen interessanten Austausch und gewinnbringende Erkenntnisse!

Ihre

Melanie Huml MdL
Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege


Grußworte

Grußwort von Herrn Dieter Reiter, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München

Sehr geehrte Damen und Herren,

München nimmt in Sachen Medizin in Deutschland eine Spitzenstellung ein. Das zeigen die hohe Ärztedichte, die zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen und die exzellente medizinische Versorgung in den Münchner Kliniken. München ist aber auch ein wichtiger Standort der Medizintechnik, die eine immer bessere medizinische Versorgung auch außerhalb von Kliniken ermöglicht. So wächst die Zahl der Patientinnen und Patienten, die in ihrem gewohnten Umfeld versorgt werden wollen, weiter an und daher gewinnt auch in München die außerklinische Intensivversorgung immer mehr an Bedeutung. 

Die Stadt München ist sich dieser Entwicklung bewusst und setzt sich seit langem für Maßnahmen zur Qualitätssicherung in der ambulanten Pflege und hier vor allem auch in der ambulanten Intensivpflege und in der Versorgung von langzeitbeatmeten Menschen ein. Dazu zählt auch, die hohe Qualität der medizinischen, pflegerischen, therapeutischen und technischen Versorgung in München weiter auszubauen und den fachlichen Austausch von Pflegekräften zu fördern. 

Heuer bereits zum 10. Mal bietet dafür gerade der MAIK Münchner außerklinische Intensiv Kongress ein geeignetes Forum. Hier stehen nicht nur aktuelle Themen wie die Versorgung und die Verbesserung der Lebensqualität der Patientinnen und Patienten im Vordergrund. Vielmehr bieten sich auch gute Gelegenheiten für den Austausch zwischen Fachleuten, Betroffenen und deren Angehörigen.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Münchner außerklinischen Intensiv Kongresses MAIK 2017 begrüße ich dazu in München sehr herzlich und wünsche der Tagung einen erfolgreichen Verlauf.

Dieter Reiter
Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München

 

 


Grußworte

Grußwort von Herrn Hermann Imhof MdL, Patienten- und Pflegebeauftragter der Bayerischen Staatsregierung

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kongressteilnehmerinnen und Kongressteilnehmer,

herzlich gratuliere ich dem „Münchner außerklinischen Intensiv Kongress“ (MAIK) zu seinem nunmehr 10-jährigen Bestehen! Im Jahr 2007 wurde erstmals auf Initiative der Pflege hin ein Fachkongress zum Thema „außerklinische Intensivversorgung“ ins Leben gerufen. Von Beginn an wurde Wert auf den Brückenschlag zwischen allen beteiligten Akteuren gelegt. Aus diesem Grund spricht der „MAIK“ auch unterschiedliche Berufsgruppen an. Zu den Kongressteilnehmern zählen nicht nur Pflegekräfte oder Pflegedienste, sondern auch Ärzte, Medizinwissenschaftler, Medizintechniker sowie Therapeuten aller Fachrichtungen. Auch Betroffenen und pflegenden Angehörigen bietet der Kongress eine wichtige Plattform des fachlichen Austausches, der Information und der Diskussion.

Als Patienten- und Pflegebeauftragter der Bayerischen Staatsregierung ist mir die bestmögliche Pflege von schwerstkranken Menschen ein großes Anliegen. Der Bereich der außerklinischen Intensivversorgung spielt dabei eine herausragende Rolle. Wer mit dieser Thematik einmal konfrontiert wurde, weiß um die Komplexität dieser Aufgabe und den damit verbundenen Herausforderungen für alle Beteiligten. Ich möchte daher an dieser Stelle meine besondere Wertschätzung für alle Pflegekräfte zum Ausdruck bringen, die diese besondere Arbeit leisten und sich den damit verbundenen Ansprüchen stellen!

Alle hier tätigen Leistungserbringer brauchen neben der pflegerischen Professionalität auch eine hohe soziale Kompetenz. Intensivpflegedienste versorgen in Schichtdiensten einen Patienten rund um die Uhr in seinen Privaträumen. Dabei kümmern sich die Pflegekräfte zusammen mit dem betreuenden Arzt nicht nur um Pflege und Überwachung des Patienten, sondern helfen auch bei der Koordinierung einer Hilfsmittelversorgung oder zusätzlich notwendiger ambulanter Therapien. Nicht zu unterschätzen ist auch die psycho-soziale Beratung der betroffenen Angehörigen, in deren häuslichem Umfeld oftmals die Arbeit von statten geht.

Der „Münchner außerklinische Intensiv Kongress“ gehört inzwischen zu einem der anerkannten Fachkongresse in diesem Bereich. Ich danke den Veranstaltern für ihr langjähriges Engagement! Es ist wichtig, dass mit dem „MAIK“ ein Podium geschaffen wurde, dass der fachlichen Weiterbildung dient und dabei dem Thema „außerklinische Intensivversorgung“ auch Gehör in der Öffentlichkeit verschafft.

Allen Teilnehmern am „MAIK 2017“ wünsche ich zwei informative und erfolgreiche Kongresstage in München! Bitte bewahren Sie sich Ihr Interesse und Ihre Leidenschaft für dieses Thema – es ist für unsere Gesellschaft von großer Bedeutung!

Herzlichst,

Ihr
Hermann Imhof MdL
Patienten- und Pflegebeauftragter der Bayerischen Staatsregierung


Impressionen

© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH
© IHCC Intensive Home Care Consulting GmbH